Journalismus

Fotoklau schwer gemacht

Fotoklau schwer gemacht

Im Bereich Text nutze ich seit Jahren diverse Suchdienste, um Textplagiate zu finden. Im Internet bedienen sich manche Nutzer ja gerne ungefragt und ohne ein Honorar zu zahlen. Seit einiger Zeit k√∂nnen auch Internetnutzer (vor allem Profis), die Bilder ver√∂ffentlichen, auf einen vergleichbaren Suchdienst zur√ľckgreifen:Photopatrol 2.0.

mehr lesen →

mehr lesen →

Werthaltige Inhalte f√ľr Internetseiten produzieren

Warum Unternehmen gute Web-Inhalte brauchen
Eine praxisnahe Betrachtung von Webentwicklerin und Journalistin Ramona Hapke
Die meisten Unternehmen haben eine Webseite, viele sind in sozialen Netzwerken aktiv. Immer neuer Content muss her. In dem Beitrag erhalten Unternehmen Hinweise f√ľr ihre Content-Strategie.

Aus dem Inhalt
– Themenwahl
РTonalität
– neue Texte braucht das Web
РQualität
– Workflow
– Content verbreiten
– Medienarten
– Unter der Haube: fertige Inhalte verwalten

mehr lesen →

mehr lesen →

Joachim Gauck spricht vor Zeitungsverlegern

Joachim Gauck spricht vor Zeitungsverlegern

Die Kernaussagen der Rede des Bundespr√§sidenten Joachim Gauck beim Kongress des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger e.V. (BDZV) hat die dju Ver.di Bayern in einem Bild zusammengefasst. Mehr Worte braucht es nicht. √úbrigens: Die Suche nach dem Begriff „Qualit√§tsjournalismus“ auf der Internetseite des BDZV ergab keinen Treffer im Zusammenhang mit der Rede des Bundespr√§sidenten.

mehr lesen →

mehr lesen →

Arbeits-Zimmer mit Aussicht

Arbeits-Zimmer mit Aussicht

Was f√ľr ein Anblick! Direkt von meinem Schreibtisch aus schaue ich gen Westen in den Sonnenuntergang. Der Abendhimmel ist immer wieder ein wundersch√∂nes Farb- und Formen-Spektakel der Natur. Er l√§dt dazu ein, einmal inne zu halten und das Spiel am Himmel zu bestaunen statt die neuesten Tweets am Monitor zu lesen. Au√üerdem ist es ges√ľnder, […]

mehr lesen →

mehr lesen →

Wie sage ich es meinem Leser?

Wie sage ich es meinem Leser?

Zwischen „K√ľchenzuruf“ und „Volkshochschule“ Dank Internets wird heutzutage sehr viel geschrieben: √∂ffentlich, jederzeit, zu vielen Themen. Blogger, Mitglieder in Foren und Communities, Microblogger, soziale Netzwerker schreiben, was sie bewegt und wie sie es f√ľr richtig halten. Journalisten dagegen schreiben, um ihre Aufgabe zu erf√ľllen: „erfolgreich Mitteilung m√∂glich machen.“ In seinem Buch „Textsorten“ betrachtet Autor Christoph […]

mehr lesen →

mehr lesen →

Nutzungs- und Urheberrechte

Was der Mitarbeiter in sozialen Netzwerken posten darf, ist in der Policy geregelt. Wie verhält es sich mit den Rechten an den Werken, die er im Auftrag seines Arbeitgebers hinterlässt?

mehr lesen →

mehr lesen →

Top