Wenn die Fledermaus die E-Post bringt

E-Mail-Programm TheBat!

TheBat! ist ein E-Mail-Programm aus der moldavischen Software-Schmiede RITLABS und unter Web-Profis bestens bekannt. Der Mailclient ist seit 1997 auf dem Markt, Millionen von Nutzern haben die “Fledermaus” bereits in verschiedenen Varianten und Sprachen heruntergeladen:

  • als Home- oder Professional-Version
  • The Bat! Voyager als portable Variante
  • als Mailserver
  • Version SecureBat! – die sicherste Alternative aller Fledermäuse

    strict bifactorial authentication and
    cryptographic protection of all local data


In der Regel trennt sich niemand von seiner gewohnten Arbeitsumgebung, doch einige Gründe können dafür sprechen, den Mailclient zu wechseln:

  • Sicherheitsfragen, wie PGP, Zertifikate
  • bestimmte Funktionen (z. B. MIME, Verwaltung, Mailformate, Filter)
  • das bisherige Programm wird nicht weiterentwickelt, wie bspw. AK-Mail.

Bisher verwendete ich AK-Mail, das in vielen Teilen TheBat! ähnelt: ohne viel Schnickschnack und Kunterbunt, stark auf Funktionalität ausgerichtet. Funktionen sowie Ansichten lassen sich konfigurieren. Ein bisschen Zeit muss man natürlich investieren. Ich habe mit den Standardwerten begonnen und erst nach und nach die einzelnen Features meinen Bedürfnissen angepasst.

E-Mail-Programm TheBat!Eine dieser Funktionen hat es mir besonders angetan und war maßgebend für die Entscheidung, die Fledermäuse fliegen zu lassen: der Postfach-Inspektor (Message Dispatcher), er war auch schon in AKM enthalten: Bei entsprechender Konfiguration lädt er mir auf Knopfdruck die gewünschten Mails vom Server. Nutzer könenn bereits vor dem Abholen entscheiden, welche Mails ich abhole, welche auf dem Server gelöscht werden und welche beispielsweise gleich geöffnet werden sollen. Shortcuts erlauben es, schnell zu markieren, ohne jede Mail einzeln anklicken zu müssen (siehe Bild). Die Shortcuts lassen sich individuell einrichten.

Neu in Version 5.1 sind der Posteingang-Analysator zum Verwaltung eingehender Nachrichten, der Image-Download-Manager, Nachrichten-Tags, HTML-Hinweise, ein externer HTML-Betrachter und die Multi-SMTP-Option, mit der Benutzer mehrere SMTP-Server für ein Konto hinzufügen und zwischen den Einträgen wechseln können. Eigentlich alles Funktionen, die man von einem Professional-Programm erwartet.

Auf der RITLabs-Internetseite sind alle Funktionen beschrieben, einige wenige greife ich an dieaser Stelle heraus:

Konten
TENDENCY Magazin für Reisen und WohlergehenBeim Anlegen neuer Konten werden einige Standard-Ordner, wie Papierkorb, Ein- und Ausgang, automatisch eingerichtet. Neue, sowohl “echte” als auch virtuelle (projektbezogene, accountübergreifende), können beliebig eingefügt werden.

Adressbuch
Adressen verwalte ich übersichtlich in Ordern und Gruppen.

Vorlagen
Eine Reihe von Makros stehen dem Nutzer zur Verfügung, Mailvorlagen für unterschiedliche Nachrichtentypen anzulegen. Standardvorlagen sind bereits vorhanden und können modifiziert werden. Bei AK-Mail waren Signaturen, doch

Datensicherung
E-Mail-Programm TheBat!In AK-Mail hatte ich eine komfortable Möglichkeit der Sicherung vermisst, TheBat! legt großen Wert auf eine einfach zu handhabende und umfassende Datensicherungs-Option: manuell oder automatisiert. Datensicherungen sollten häufig erfolgen. Sicherungen mit einem älteren Programm können nicht mehr wiederhergestellt werden.

Update
Obwohl ich das Programm erst kurze Zeit verwende, habe ich heute das erste Update eingespielt. An Verbesserungen wird anscheinend mit Fleiß gearbeitet, so soll es sein.

Hilfe
Eine Offline-Hilfe ist im Programm implementiert, allerdings trotz Spracheinstellung “Deutsch” in englischer Sprache. Auf der RITLabs-Website aber können Nutzer im deutschsprachigen Forum Hilfe sowie in den FAQ erhalten. Wer registriert ist, meldet sich für das Absenden von Supportfragen an.

Preis
Die Home-Version kostet in Deutschland 23,74 EUR Euro, die Professional-Variante ist für 47,54 zuhaben. Für alle weiteren Preise informieren Sie sich bitte auf der Entwickler-Website unter “kaufen”.

TENDENCY Magazin für Reisen und Wohlergehen

  • Tendency auf verschiedenen Geraeten

    ABONNIERE DAS MAGAZIN

    als gedruckte oder digitale Version

  • UNTERSTÜTZEN
  • Unterstütze unabhängigen Journalismus mit einem Kaffee oder auch zwei;) DANKE!

  • Eine von der Steuer absetzbare Spendenquittung über den gespendeten Betrag können wir Ihnen leider nicht ausstellen. Hapke Media (Verlag) sowie die Publikation (Tendency) sind nicht als gemeinnützige Organisation gelistet, sondern als Zeitschrift bzw. Verlag. Deine Unterstützung ist demnach keine Spende im steuerrechtlichen Sinne.

    Bis zu einem Betrag von 250 Euro genügt die Vorlage des Kontoauszuges/Zahlungsbeleges von PayPal.

    PayPal erhebt Gebühren.