Wanderung auf den Kaitersberg

blick_badkoetzting1Viele Wege f√ľhren zum „Bad K√∂tztinger Hausberg“, durch stille Waldregionen, √ľber „Stock und Stein“, hier und da ges√§umt von m√§chtigen Felsbrocken. Ungeb√ľbte Wanderer w√§hlen am besten die etwa 2,4 Kilometer lange, gr√ľn-wei√ü markierte Route, die oberhalb von Reitenstein oder am Wander-Parkplatz Sch√∂nbuchen beginnt. Die Kennzeichnung und Pflege der Wanderwege ist ein Verdienst des Bayerischen Wald-Vereins.

Auf geht’s!
WegweiserWer bereits ab dem Kneippheilbad Bad K√∂tzting wandern m√∂chte, muss etwa eine Stunde mehr Zeit einplanen. F√ľr eine trittsichere Wanderung ist festes Schuhwerk erforderlich, am besten sind Wanderschuhe. Und eine gute Kondition sollten die Bergwanderer mitbringen.

Nach einem kurzen Blick auf das K√∂tztinger Land verschlingt der Mischwald die Wanderer und Mountainbiker, die den Aufstieg in Richtung Kaitersberg beginnen. Besonders im Fr√ľhjahr bilden das helle Gr√ľn und im Herbst die bunten Bl√§tter der Laubb√§ume einen reizvollen Farb-Konstrast zu den dunkelgr√ľnen Nadelgeh√∂lzen.

Weg auf den BergJetzt geht es oft steil bergauf, vorbei an beeindruckenden Felsformationen, der R√§uber-Heigl-H√∂hle (alternative Route), bis nach etwa einer guten Stunde der wildromantische, zerkl√ľftete Gipfel des Kaitersberges erreicht ist. In einer H√∂he von ca. tausend Metern genie√üen die Wanderer den herrlichen Fernblick und klettern gerne noch bis zum gr√∂√üten Gipfelkeuz des Bayerischen Waldes, das 2003 auf dem Kreuzfelsen neu errichtet wurde.

Von hier aus sind es noch etwas zwanzig Minuten zu Fu√ü bis zur K√∂tztinger H√ľtte, die sich mit ihrer Sonnenterrasse zur Einkehr empfiehlt.

Bayerische K√ľche genie√üen in 1040 m H√∂he
Koetztinger HuetteSo eine Wanderung in frischer Waldluft macht Appetit. Der 1929 errichtete Berggasthof K√∂tztinger H√ľtte ist auf einen Ansturm hungeringer und durstiger Wanderer gut vorbereitet: keine langen Wartezeiten, Speisen und Getr√§nke zu moderaten Preisen, flinke und freundliche Kellner; die herrliche Aussicht ins Zellertal gibt es gratis dazu.

Bei sch√∂nem Wetter herrscht auf der Sonnenterrasse Hochbetrieb. Doch durch das stete Kommen und Gehen finden die G√§ste sicher ein freies Pl√§tzchen. Die K√∂tztinger H√ľtte wird ganzj√§hig bewirtschaftet. √úbernachtungen sind nicht mehr m√∂glich. Grund daf√ľr sind die Brandschutzvorschriften. Um ihnen gerecht zu werden, w√§ren sehr hohe Investitionen erforderlich.

Die K√∂tztinger H√ľtte hat eine wechsel- und leidvolle Geschichte hinter sich. F√ľr Interessierte lohnt sich ein Blick in die „Hohenwarter Hefte“ (4), um mehr √ľber das Werk der Heimatliebe zu erfahren.

Abschied vom gr√ľnen Dach des Bayerischen Waldes
Von der „K√∂tztinger H√ľtte“ f√ľhren mehrere Wege zur√ľck ins Tal Richtung:

  • Hudlach (30 Min.)
  • Reitenberg (1,5 Stunden)
  • Eck (2 Stunden)
  • Kieslau bei Steinb√ľhl (1,5 Stunden)

Informationen zur Anreise nach Bad Kötzting

  • mit der Bahn, Bahnhof Bad K√∂tzting
  • mit dem eigenen Fahrzeug √ľber die Autobahnen A6, A3, A92, dann weiter die Bundestra√üen B85 oder B20

Das Tourismusb√ľro Bad K√∂tzting ist im Internet unter http://www.bad-koetzting.de erreichbar.
Wanderung auf den Kaitersberg

Tags: , , ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top