Zu viele Anglizismen in der deutschen Sprache?

Insbesondere fachsprachliche englische W√∂rter haben ihren Niederschlag in anderen Sprachen, so auch in der deutschen gefunden. W√§hrend die einen √ľber eine √úberflutung mit Anglizismen klagen, winken andere nur ab.

Im Zuge des Sprachwandels ist es ganz normal, wenn englische Begriffe verwendet und mit deutschen Entsprechungen nebeneinander benutzt werden. Was f√ľr die Sprachnutzer mehr Sinn macht, setzt sich durch. Vielleicht ist das Wort ‚ÄěUpdate‚Äú nicht gerade das beste Beispiel daf√ľr, jedoch verwenden es meiner Erfahrung nach wesentlich mehr Leute als das Wort ‚ÄěAktualisierung‚Äú im Zusammenhang mit Software.

Nach meiner √úberzeugung ist es v√∂llig √ľberzogen, Anglizismen grunds√§tzlich ‚Äěauf Schritt und Tritt‚Äú zu bek√§mpfen. Vielmehr vertraue ich auf das Sprachgef√ľhl der Deutschen. ‚ÄěAlles in Ma√üen‚Äú lautet die Devise auch in der Sprache. Dass hin und wieder Leute zu √úbertreibungen neigen, das zeigt sich ja nicht nur in sprachlichen Entgleisungen, sondern ebenso in anderen Lebensbereichen. Ich pers√∂nlich bef√ľrchte nicht, dass wir irgendwann kein Deutsch mehr verstehen.

Tags: , , ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

einen Kommentar schreiben

Bitte Einloggen , um einen Kommentar zu hinterlassen

Top