Vitaminreiche Vogelbeeren einlegen

K├╝chenmeister Roman Guster

K├╝chenmeister Roman Guster mit Vogelbeeren im Glas

Vogelbeeren sind ein echter K├╝chenschatz, enthalten sie doch Vitamin C und das Provitamin A sowie wertvolle sekund├Ąre Pflanzenstoffe. Der K├╝chenmeister im Naturhotel Edelweiss Wagrain, Roman Guster, wei├č diesen Schatz zu bewahren. Ihm ist es wichtig, dass altes Wissen ├╝ber die Gaben der Natur nicht in Vergessenheit ger├Ąt. Er legt Vogelbeeren ein, um sie f├╝r Vorspeisen und das K├Ąsebuffet im Hotel zu verwenden oder ein paar davon zu Wildgerichten zu reichen.

Vielen Dank f├╝r das Rezept, das wir an dieser Stelle ver├Âffentlichen d├╝rfen. Nun noch schnell Vogelbeeren pfl├╝cken, am besten nach dem ersten Frost (Dann entfalten die Beeren ihr leicht s├╝├člich-herbes Aroma.), dann kann es losgehen:

  • Vogelbeeren entstielen und waschen
  • Sud zubereiten: Wasser, ein Schuss Schnaps „nach Gef├╝hl“, z. B. Korn (gegen F├Ąulnis), etwas Zucker und Salz, ein Schuss Apfelessig
  • Vogelbeeren in dem Sud etwa 5 bis 8 Minuten kochen
  • Alles in ein Einmachglas geben und pasteurisieren: 15 Minuten bei 90 Grad Celsius (Hei├čluft). Auf diese Weise halten sich die Beeren ein halbes bis ein Jahr.

Auf diese Weise hat man den gesamten Winter hindurch immer eine wohlschmeckende Vitaminbombe in der K├╝che.

Wissenwertes ├╝ber die Vogelbeere

Vogelbeeren am Baum
Weil Vogelbeeren auch die m├Ą├čig giftige Parasorbins├Ąure enthalten, nahm man fr├╝her an, die Vogelbeere sei giftig. Stimmt so nicht ganz, allerdings sollte sie keinesfalls roh verzehrt werden! Das ├╝berlassen wir den V├Âgeln. Wer Vogelbeeren roh zu sich nimmt, muss mit ├ťbelkeit, Brechdurchfall und Bauchkr├Ąmpfen rechnen.

Vogelbeeren eignen sich auch zur Herstellung von Saft, Marmelade, Gelee, Kompott oder Schn├Ąpsen. F├╝r Marmelade und dgl. werden die Fr├╝chte gekocht und durch ein Sieb gepresst, um das Fruchtmarkt kernfrei zu bekommen. Andere Verwendungen werden ebenfalls beschrieben, einfach mal Oma fragen;)

├ťbrigens finden sich f├╝r die Vogelbeere allerlei andere Namen, wie Eberesche (Sorbus aucuparia), Drosselbeere, Aschekirsche, Quitsche und andere.

Tags: , , , ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top