Borreliose

Zecken auch bei niedrigen Temperaturen unterwegs

Zecken auch bei niedrigen Temperaturen unterwegs

Die Zahl gemeldeter FSME-Fälle steigt bundesweit weiter an. Entwarnung für die kalte Jahreszeit kann nicht gegeben werden, denn die Spinnentiere sind auf Nahrungssuche, solange es 7 Grad Celsius oder wärmer ist. Mit ihrem Stich können sie Krankheitserreger übertragen, darunter Frühsommer-Meningoenzephalitis(FSME)-Viren und Borreliose-Bakterien. Nicht nur der Gemeine Holzbock FSME-Viren überträgt Viden, sondern auch die Auwaldzecke.

mehr lesen →

mehr lesen →

Zecken im Bayerischen Wald

Zecken im Bayerischen Wald

Der Bayerische Wald gilt als Zecken-Risikogebiet, ein Grund, sich vor Reiseantritt ĂĽber die kleinen Spinnentiere zu informieren. Sie fallen nicht von den Bäumen, sondern lauern in Sträuchern, Wiesen, Gärten und im Unterholz auf ihre Beute. Beim Abstreifen heften sich Zecken an die Haut von Menschen und Tieren und betäuben die Kontaktstelle zunächst mit einem Stich, […]

mehr lesen →

mehr lesen →

Top