Pa amb oli

Das Wiedersehen mit Cala Ratjada war gleichzeitig ein "Wiederschmecken". Die Einladung zu einem mallorquinischen Fr√ľhst√ľck eines netten Bekannten nahm ich gerne an.
Hafen Cala Ratjada

Touristen verirren sich wohl selten in das ‚ÄúCASA RUBIO‚ÄĚ, eine Cafereria und Bar in einer Seitenstra√üe der Einkaufsmeile "Elionor Servera‚ÄĚ, Schinken h√§ngen √ľber dem Tresen, die Einrichtung ist schlicht, die Preise sind moderat. Mallorquiner frequentieren das Lokal, die Wirtsleute sprechen kein Deutsch. Aber am Eingang h√§ngt eine Speisekarte in deutscher Sprache.

Ein typisch mallorquinischer Leckerbissen: pa amb oli .
Normalerweise wird dunkles, salzfreies Brot (pan moreno) mit einer Ramallet-Tomate sowie einer Knoblauchzehe eingerieben, so machen es jedenfalls die Artanencs, die B√ľrger von Art√†. Das Gericht wird mit Salz und reichlich Oliven√∂l abgeschmeckt. Heutzutage reicht man dazu oftmals Beilagen, wie Mahon-K√§se, Schinken und eingelegte Kapern. Ich habe heute eine Variante mit Baguette gegessen und dazu ein Glas Ros√© getrunken. Es war wie immer k√∂stlich!
F√ľr alle, die es auch probieren wollen, erkl√§rt Guillermo, was sie erwarten d√ľrfen:

Bei einem abschließenden Cortado, einem kleinen Kaffee, leistete mir der Haus-Wellensittich Gesellschaft . Ein freundliches Volk, die Mallorquiner. ein nettes Lokal, das CASA RUBIO. Ich finde, in einem fremden Land sollte man auch das Leben der Einheimischen näher kennen lernen. Das macht Urlaub unverwechselbar.

Tags: , , , , , ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

einen Kommentar schreiben

Bitte Einloggen , um einen Kommentar zu hinterlassen

Top