Mit einem Trainings-Video PHP lernen

Ob im Internet, mit einem Buch, in einem Seminar, gemeinsam mit Freunden oder einem pers√∂nlichen Trainer – jede Option zum Erlernen der Programmiersprache PHP hat ihre Vor- und Nachteile. Jeder, der sich mit PHP besch√§ftigen will oder muss, wird die f√ľr ihn beste L√∂sung finden. Je nach Anforderung ist es wahrscheinlich eine Kombination aus mehreren Quellen und M√∂glichkeiten.

Individuell lernen Interessierte mit einem Video-Kurs, daf√ľr aber ohne Feedback eines Trainers. Diese Variante bringt Vorteile: freie Zeiteinteilung, Lerntempo selbst bestimmen, Wiederholungen nach Bedarf.

Das Videotrainung „PHP 5.4 & MySQL 5.5“ von Galileo Computing verspricht, dass auch Anf√§nger ohne Vorkenntnisse PHP erlernen k√∂nnen. Genau darauf soll der Fokus dieser Besprechung liegen.

Das Arbeitsmaterial


Wer bereits mit Galileo-Computing-Videos gearbeitet hat, sch√§tzt die gesamte Aufmachung und Handhabung: aufklappbare Verpackung mit den wichtigsten Informationen √ľber Inhalte, System-Voraussetzungen, Screenshots und der Vorstellung des Trainers, Beiheft mit einer Kurz√ľbersicht der Inhalte und das Trainings-Video. Die DVD startet mit einem Begr√ľ√üungsbildschirm:
Navigationselemente zu Einstellungen, zur Hilfe, zum √úbungsmaterial und nat√ľrlich zu den einzelnen Lektionen.
Das sind alles in allem sehr gute √§u√üere Voraussetzungen f√ľr Einsteiger.

Der Einstieg

Der Trainer beginnt mit der Vorstellung der Softwarekomponenten Notepad++ sowie Easy PHP und leitet √ľber zu einfachsten PHP-Beispielen. Er erl√§utert langsam und klar die einzelnen Schritte.

Wer sich f√ľr PHP interessiert, hat sicherlich schon einmal eine PHP-Datei gesehen und wei√ü, worauf er sich einl√§sst. Von daher ist ein Videotraining auch nur sinnvoll, wenn man f√ľr sich selbst ein Ziel definiert und sp√§ter mit den Beispielen √ľbt. Das Training ist genau daf√ľr ausgelegt. Ob es Einsteiger schaffen, PHP zu erlernen, h√§ngt nun ganz wesentlich von deren Lernmethodik ab.

Variable, Operatoren, Funktionen, Fallunterscheidungen, Arrays, Schleifen und Strings – das Vokabular f√ľr PHP sitzt erst nach zahlreichen eigenen Versuchen auf der Grundlage des √úbungsmaterials. Zuschauen alleine reicht also nicht aus, auch wenn der Trainer noch so genau auf Details eingeht.

Die Trainings-Inhalte

PHP und Datenbanken sind die wesentlichen Bestandteile des Video-Trainings. Anfangs beschränkt sich Thomas Theis auf PHP ohne Datenbankanbindung, um die wichtigesten Grundlagen zu vermitteln. Im späteren Verlauf kommen Datenbank und die lokale Entwicklungsumgebung Easy PHP hinzu. Diese Reihenfolge wurde mit Bedacht gewählt und erweist sich als optimal.

Die einzelnen Lektionen sind inhaltlich durchstrukturiert, sie bauen aufeinander auf. Wer bereits mit Webanwendungen arbeitet, wird nach einigen Lektionen vorhandene PHP-Dateien besser verstehen, so etwa fertige Templates.

Das inhaltliche Spektrum deckt die wesentlichen Anwendungsszenarien in der Webentwicklung ab, wie Dateizugriffe, Sicherheitsaspekte (z. B. Silent Operator), Berechnungen und Cookies. Theis bezieht auch Trends ein, bspw. Ajax, wo PHP, XML und JavaSkript eine Rolle spielen.

Das Trainingsvideo gen√ľgt inhaltlich den Anspr√ľchen von Anf√§ngern, die mit Hilfe weiterer Materialien, z. B. im Internet, ihre Kenntnisse vertiefen m√ľssen. Am besten eignet sich ein konkretes Webprojekt, das der Lernende Schritt f√ľr Schritt aufbaut. Hilfreich sind die √úbungsdateien auf der DVD.

Methodik

Thomas Theis zeigt am Bildschirm den Code und das Ergebnis im Browser. Jedes Beispiel ist auf der Trainings-DVD abgespeichert, so dass der Lernende zu jeder Zeit √úbungen wiederholen und das Gelernte festigen kann.

Bei der Programmierung kommt es auf jedes Zeichen an. Thomas Theis muss also immer wieder auf wichtige Kleinigkeiten hinweisen, um Einsteigerfehler vermeiden zu helfen. Beispiel: Warum k√∂nnen Feldelemente nicht innerhalb einer Zeichenkette stehen? Theis wiederholt nach einem Codeblock noch einmal, was die einzelnen Anweisungen bedeuten bzw. tun, was f√ľr Einsteiger sehr hilfreich ist.

Theis bezieht sich immer wieder auf das Gelernte. Wer sich nicht erinnert, spielt die erforderliche Sequenz einfach noch einmal ab – ein Vorteil und ein Muss beim individuellen Lernen mit Video.

In einem Kurs mit Lehrer wird dieser die Aufgaben stellen. Bei einem Video-Training sollte sich der Lernende selbst Aufgaben √ľberlegen und mit √§hnlichen Fragestellungen kleine Programm schreiben. Allein vom Anschauen kann er die Inhalte kaum festigen.

Anf√§nger werden keinesfalls alle Lektionen hintereinander ansehen, sondern immer wieder Wiederholungen einbauen. Das Video-Training ist daf√ľr optimal geeignet. Die Hinf√ľhrung zu bestimmten Zielen, wie „automatischer E-Mail-Versand“, Objektorientierung, Zugriffsz√§hler einrichten, Spamschutz mit Capta und vieles mehr motiviert zum Weiterlernen.

Schwierigkeiten f√ľr Einsteiger

Das Durcharbeiten der Videos kostet viel Zeit. An einigen Stellen k√∂nnte es vorteilhaft sein, wenn der Browser zum Anschauen der Resultate schon gestartet worden w√§re. So w√ľrden unn√∂tige Wartezeiten vermieden, die anderswo h√§tten besser genutzt werden k√∂nnen.

Anf√§nger sollten wissen, dass es unterschiedliche HTML-Spezifikationen gibt und sich daher Schreibweisen ein wenig voneinander unterscheiden. Darauf geht Theis aus Zeitgr√ľnden nicht explizit ein.

Der Trainer erkl√§rt in der jeweiligen Sequenz, was f√ľr den jeweiligen Sachverhalt wichtig ist. Manchmal bleiben aber Fragen offen, hier ein paar wenige exemplarische Ausz√ľge:

  • Warum gibt man das Datum in amerikanischer Schreibweise ein (‚ÄěDamit es m√∂glichst einfach funktioniert‚Äú ist eine ungenaue Aussage.) Was passiert, wenn man dies nicht tut?
  • Warum erfolgt trotz Festlegens von den Startpunkten Null (x,y) in der PHP-Sequenz die Ausgabe mittig?
  • Beim Anlegen einer Datenbank wird auf eine Erl√§uterung der Kollation verzichtet. M√∂glicherweise wird das vorausgesetzt.
  • Ein Hinweis zu weiterf√ľhrender Lekt√ľre, bspw. zu Datenfeldern, w√§re sicherlich ab und zu ebenfalls hilfreich. Allerdings werden Lernende nicht davon ausgehen, dass sie mit einem einzigen Video alle Inhalte der Webentwicklung abarbeiten k√∂nnen.

Manchmal muss ein Einsteiger eine Situation als gegeben hinnehmen. In einem späteren Abschnitt des Tutorials folgt dann die Auflösung. Beispiele:

  • Warum werden an dieser oder jener Stelle Leerzeichen gesetzt?
  • Warum ist die Reihenfolge der Befehle in einer Schleife so und nicht anders?

Manches erschlie√üt sich beim Anschauen des Ergebnisses im Browser. Wahrscheinlich w√ľrde es zu weit f√ľhren, auf solche Details einzugehen, das Video ist eh sehr umfangreich.

Fazit

Das Video eignet sich f√ľr Anf√§nger, wobei ich das Adjektiv ‚Äěengagierte‚Äú hinzuf√ľgen m√∂chte. Wichtige Themen der aktuellen Webprogrammierung werden angesprochen, k√∂nnen aber aufgrund der Inhaltsf√ľlle nur beispielhaft behandelt werden. Canvas und jQuery sind sicherlich weitere Themen, denen sich ambitionierte Webentwickler widmen werden. Grundlage sind aber immer PHP-Kenntnisse. Wie bei allen Themen der Webprogrammierung sind Weiterlernen und √úben angesagt.

Tags: ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top