Mit Aliasadressen im Mailprogramm TheBat! arbeiten

Inhaber von Domains erwerben mit ihrem gebuchten Hostingpaket eine bestimmte Anzahl an Postf√§chern sowie die Option, Mailadressen und Aliase anzulegen. F√ľr die Konfiguration stellt der Provider ein Verwaltungstool, wie bspw. Plesk oder Confixx zur Verf√ľgung. Es wird √ľber den Browser aufgerufen. Mit seinen Accountdaten loggt sich der Inhalber in das Verwaltungsprogramm ein.

Ein Mail-Postfach ist ähnlich wie ein Briefkasten der Ort, wo Nachrichten eingehen. Die Beschriftung des digitalen Briefkastens ist die Mailadresse. Alles, was an die Adresse geschickt wird, landet im Postfach. Wie beim Briefkasten an der Hauswand können auch am digitalen Pendant mehrere Adressen stehen, die sog. Aliase.

Beim Einrichten eines E-Mail-Kontos, das mit einem physikalischen Postfach vergleichbar ist, wird zun√§chst automatisch eine prim√§re E-Mail Adresse vergeben; Beispiel: adresse@domainname.de. Um die E-Mails abzurufen und Nachrichten zu verschicken, tr√§gt der Nutzer in seinem Mailprogramm die Angaben seines Providers zum Posteingangs und ‚Äďausgangsserver sowie andere Daten ein. Zu dieser ‚ÄěHauptadresse‚Äú k√∂nnen zus√§tzliche Adressen, sog. Aliase f√ľr bestimmte Zwecke angelegt werden, beispielsweise, service@domainname.de, irgendwas@domainname.de. Alle E-Mail-Nachrichten an diese Alias-Adressen landen im gleichen Postfach wie die von adresse@domainname.de.

Der Vorteil von Aliasen besteht darin, dass nur ein Postfach eingerichtet werden muss und im Mailprogramm mehr √úbersichtlichkeit herrscht. Zum Vergleich: An der Hauswand h√§ngt nur 1 Briefkasten f√ľr mehrere Empf√§nger. Zu besseren Verwaltung der Nachrichten erlauben E-Mail-Programme, wie TheBat! das Anlegen von Filtern: Nachrichten an die Hauptadresse und den Alias sortiert das Programm in daf√ľr angelegte Ordner automatisiert ein.

Manchmal ist es sinnvoll, die prim√§re Adresse nicht oder nur vertrauensw√ľrdigen Personen oder Gesch√§ftskontakten preiszugeben, um so besser auf Spam reagieren zu k√∂nnen. Die prim√§re E-Mail Adresse bleibt bei der Kommunikation √ľber Aliasadressen verborgen. Aliase lassen sich bei hohem Spamaufkommen schnell √§ndern, ohne dass das Postfach gel√∂scht (vergleichweise der Briefkasten abgebaut) werden muss.

Welcher Absender wird angezeigt, wenn man nun von diesem einen Postfach mit mehreren Aliasen senden m√∂chte? Zun√§chst muss eine Bedingung erf√ľllt sein: Das benutzte E-Mail-Programm arbeitet mit sogenannten „Identit√§ten“, was bei TheBat! gegeben ist.

E-Mail-Versand mit Aliasen in TheBat!

Ich beschreibe im Folgenden zwei Vorgehensweisen f√ľr das Programm TheBat!, E-Mails aus einem (1) Postfach mit verschiedenen Adressen zu versenden, wobei als Absender die Aliasadresse √ľbertragen wird.

  1. In TheBat! k√∂nnen Vorlagen angelegt werden, die der Nutzer f√ľr bestimmte Aliasadressen bevorzugt verwendet. Der Absender, der sp√§ter beim Empf√§nger angezeigt werden soll, wird mit dem Makro-Code
    %FROM="Mein Name <irgendwas@domainname.de>"%-

    festgelegt.
    F√ľr das Versenden von E-Mails mit dem Aliasabsender muss diese Vorlage verwendet werden.
    Der zweite im Bild gezeigte Codeschnipsel dient dazu, dass eine Antwort auf die Mail an die richtige (Alias) Mailadresse zur√ľckgeht.


    Um Vorlagen eindeutig zu identifizieren, werden ein entsprechender Name sowie ein dazugeh√∂riges K√ľrzel vergeben. Aliase k√∂nnen in TheBat! sogar f√ľr mehrere Konten genutzt werden, wenn man sie unter ‚ÄěGemeinsame Vorlagen‚Äú anlegt.

  2. Ausgangssituation f√ľr die zweite Variante: Das Beispielkonto hat die Hauptmailadresse adresse@domainname.de. Die Aliasadresse f√ľr das Konto lautet test@domainname.de

    • Ordner (im Beispiel Aliasordner1) im Hauptkonto von adresse@domainname.de anlegen
    • Optional zus√§tzlich Filter anlegen, damit eingehende Mails an den Alias automatisch dort einsortiert werden
    • re. Maus auf Aliasordner1 => Eigenschaften => Identit√§t: hier alle Angaben anpassen, vor allem die Aliasadresse test@domainname.de eintragen
    • ggf. Signaturen anpassen
    • neue Mail versenden: mit der Maus im Ordner „Aliasordner1“ stehen (!), dann „Neue Mail“ aufrufen und nach dem Einf√ľgen des Inhalts ganz normal abschicken. Wenn man die Signatur f√ľr den Alias angepasst hat, sieht man bereits im neuen Mailfenster die individuellen Werte f√ľr den Alias.

Manch einem mag das zu viel Aufwand sein. Wer sich eingearbeitet hat, schätzt die vielen Optionen des vor allem von Professionals genutzten Mailprogramms TheBat! von Ritlabs.

Tags: , , , ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

Top