IP-Adresse anonymisieren

Datenschutz und Google – f├╝r Website-Betreiber liefert diese Konstellation immer wieder neuen Stoff. Wer beispielsweise Google Analytics einsetzt, muss IP-Adressen anonymisieren, wenn der User mit deren Erfassung nicht einverstanden ist.

In meinem Impressum finden Sie nun den Hinweis „Der Erhebung und Nutzung Ihrer IP-Adresse durch Google Analytics k├Ânnen Sie jederzeit mit Wirkung f├╝r die Zukunft widersprechen. N├Ąhere Informationen hierzu finden Sie unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code ÔÇ×gat._anonymizeIp();ÔÇť erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen zu gew├Ąhrleisten.“

Den Analytics-Code auf meinen Internetseiten habe ich mit der Zeile

_gaq.push([‚_gat._anonymizeIp‘]);

versehen.

Mittels eines Browser-Add-ons erhalten Internetnutzer mehr Kontrolle ├╝ber die ├╝ber sie gespeicherten Daten. „Das Add-on teilt dem JavaScript (ga.js) von Google Analytics mit, dass keine Informationen ├╝ber den Website-Besuch an Google Analytics ├╝bermittelt werden sollen.“ (Quelle: Google) Zum Download des Add-ons: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Mein Rat: Sichern Sie sich ab.
Hier einige Links, die das Thema n├Ąher beleuchten:
http://t3n.de/magazin/webanalyse-datenschutzkonform-betreiben-google-analytics-225835/

http://t3n.de/magazin/webanalyse-datenschutzkonform-betreiben-google-analytics-225835/.

Tags: , , , , , ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top