G├╝nter Hapke- ein Leben f├╝r die Musik

Eine Hommage an den Dinosaurier der deutschen Schlager-Musik

Trauer um G├╝nter Hapke

Foto/Grafik: Ramona Hapke

Der letzte Ton war gesungen, die letzte Melodie gespielt, das letzte L├Ącheln seinen Lieben geschenkt, als G├╝nter Hapke am 30. Januar 2021 in Schleusingen (Th├╝ringen) friedlich einschlief.

G├╝nter Hapke war ein K├╝nstler alter Schule. Er konnte beruflich und privat auf ein erf├╝lltes Leben, gro├če Erfolge, wunderbare Melodien und rund 2 Mio. gefahrene Kilometer f├╝r die Musik zur├╝ckblicken. In Dankbarkeit schauen wir zur├╝ck auf sein Leben und nach vorn, denn seine Stimme wird uns f├╝r immer begleiten und Freude schenken.

Fr├╝h ├╝bt sich

G├╝nter Hapke begann das, was man als Karriere bezeichnet, schon recht fr├╝h. Als er mit acht Jahren eine Geige zum Geburtstag geschenkt bekam, erhielt er regelm├Ą├čig Geigenunterricht. Nach dem Abitur spielte er im Tanzorchester von Gerhard Stein. Alte Fotos zeigen ihn am Kontrabass, aber auch am Mikrofon. Den Bass schnallte er kurzerhand auf den R├╝cken, wenn er mal wieder mit dem Fahrrad zu einem Auftritt fuhr. An die „Steinzeit“ k├Ânnen sich noch viele seiner Fans erinnern und kommen heute noch regelrecht ins Schw├Ąrmen. Die Zeitschrift „Super Illu“ bezeichnete G├╝nter Hapke einst als einen Musik-Dinosaurier ÔÇô zurecht: In seinen Anfangsjahren als S├Ąnger und Musiker strampelte er mit dem Fahrrad hunderte von Kilometern; weitere rund 2 Millionen kamen sp├Ąter mit dem Auto und dem Flieger hinzu.

Karriereschub

Schallplattenaufnahmen, TV und Radio machten G├╝nter Hapke in den sechziger und siebziger Jahren ber├╝hmt und f├╝hrten ihn auf internationale B├╝hnen. Sein erster gro├čer Erfolg „Was f├╝r ein Tag“ erschien 1960. Seine ersten vier Schallplatten enthielten je einen „Westtitel“, was ebenfalls zum Erfolg des S├Ąngers beitrug. Heinz Quermann wurde bei einer Unterhaltungsshow in Bad Lausick auf ihn aufmerksam. Auf dessen Anraten nahm G├╝nter Hapke Gesangsunterricht bei K├Ąthe Brinkmann.

In den sechziger Jahren avancierte G├╝nter Hapke zum Fernsehstar. Zu den bekanntesten Hits geh├Âren

  • 1961: So wie ein Bim-Bam-Bumerang
  • 1961: Hello Mary-Lou / Ich will nur deine Liebe
  • Cara-Caramel Chocolat / Ich w├Ąr so gern dein Kavalier
  • 1962: F├╝r Gaby tu‘ ich alles / Komm` mitÔÇŽ
  • 1962: Badewannen-Tango / Das kann doch keine Fata Morgana sein
  • 1965: Pack deine sieben Sachen ein / Ein bisschen mehr musst du mich schon lieben

Durch einen weiteren Zufall stieg G├╝nter Hapke nach acht Jahren als Solist bei der Benny-Bar├ę-Show ein, wo er 22 Jahre bis zur Wende 1989 spielte und sang. G├╝nter Hapke, das Multitalent, beherrschte mehrere Instrumente (Geige, Bass [mit und ohne „E“], Klavier, Orgel, Trompete) und war dadurch flexibel einsetzbar. Vieles brachte er sich selbst bei, auch Sprachen. Wenn er Texte in anderen Sprachen lernen musste, wollte er auch immer deren Inhalt verstehen und die W├Ârter korrekt aussprechen. Halbe Sachen gab es bei G├╝nter Hapke nicht, er war Profi durch und durch, ist aber stets bescheiden geblieben.

Als Rentner besserte er seine bescheidene Rente auf, indem er eine Zeitlang berufsfremde Jobs annahm und nebenbei die Fans von einst mit alten und neuen Schlagern auf ├Âffentlichen Festen und privaten Familienfeiern begeisterte.

Musiker ÔÇô ein Knochenjob

Kaum jemand au├čer vielleicht Insidern wei├č, wie hart der Job als Musiker und S├Ąnger war. Krank sein gibt es nicht. Die Nacht unter einer Schneedecke im Auto verbringen – eine Schlagzeile aus vergangenen Jahrzehnten. Beinahe ertrunken – vor laufender Kamera – nochmal Gl├╝ck gehabt! Fahren, fliegen – eine Rund-um-die-Uhr-Verpflichtung.

Ehemann, Vati, Opi, Uropa

Hinter einem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau,

sagt man. Seine Frau Ruth hielt G├╝nter Hapke in 65 Jahren Ehe stets den R├╝cken frei. Die Erziehung der drei gemeinsamen Kinder oblag meist ihr. Die Kinder sahen ihren Vater nicht oft. „Vati“, wie er liebevoll genannt wurde, hatte seltener Gelegenheit, die lieben Kleinen mal ├╝bers Knie zu legen, weshalb er gegen├╝ber der Mutter im Ansehen manchmal besser wegkam.

Wenn G├╝nter Hapke von einer Tournee nach Hause zur├╝ckkehrte, war das wie ein kleines Fest. Oft beschenkte er seine Lieben und feierte eine Tourneepause in sp├Ąteren Jahren bereits mit den Schwiegerkindern und Enkeln. Gemeinsame Urlaube an der Ostsee, auch mal in Italien bleiben unvergessen.

Aus den Kindern ist trotz h├Ąufiger Abwesenheit des Vaters ÔÇ×etwas gewordenÔÇť. Von den Kindern und Enkeln ist bisher noch niemand rein beruflich in „Opis“ Fu├čstapfen getreten; eine musikalische Ausbildung genossen G├╝nter Hapkes Kinder alle. Das musikalische Talent aber liegt allen Generationen im Blut, zeigen bereits die allerj├╝ngsten Familienmitglieder.

Was G├╝nter Hapkes Kinder an ihren Eltern am meisten sch├Ątzen: „Sie sind sich immer selbst treu geblieben!“ EIN ÔÇ×ProblemÔÇť hatten sie allerdings mit ihrem Vati: Wenn sie ihm ein St├Ąndchen sangen, h├Ârte er jeden falschen, auch jeden halben falschen Ton heraus.

Einen alten Baum verpflanzt man nicht

G├╝nter Hapke


G├╝nter Hapke bringt den Umzugshelfern im Oktober 2018 ein St├Ąndchen.
Foto: Ramona Hapke

Treppen steigen und eine gro├če Wohnung pflegen, das wird f├╝r ├Ąltere Menschen zur Herausforderung. Das Alter forderte seinen Tribut. Schweren Herzens verabschiedete sich das Ehepaar Ruth und G├╝nter Hapke von Neukieritzsch in Sachsen und zog in die N├Ąhe einer Tochter nach Th├╝ringen.

G├╝nter Hapke besch├Ąftigte sich bis zuletzt mit seinen Instrumenten, sang nur noch selten in geselliger Runde und bl├Ątterte in seinen Noten und Aufzeichnungen. Ein t├╝ckisches Virus besiegte sein Herz, das wahrscheinlich ein Notenschl├╝ssel war, w├╝ssten wir es nicht besser.

Abschied

Mit einem Musikst├╝ck, das G├╝nter Hapke selbst oft auf seiner Geige gespielt hatte, verabschiedete sich seine Familie von ihm.

Das letzte gesungene Wort hatte G├╝nter Hapke selbst

Grafik Mond

Tags: , , , ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

Top