ERP zum Fr├╝hst├╝ck

Den Geschmack der 22 Teilnehmer hatte der Organisator des IT-Fr├╝hst├╝cks, Dr. Markus Mohr (ManaThea GmbH), heute fr├╝h in zweierlei Hinsicht getroffen: das Thema ERP-Systeme und das Fr├╝hst├╝ck ├á la carte im Regensburger Restaurant Vitus. H├Ąppchenweise servierten er und Referent Stephan Matthias Warreyn (Innopact GmbH Regensburg) Grundlagen von sowie Erfahrungen mit ERP-Systemen.
Das eigentlich sehr umfassende Thema musste auf wichtige Kernpunkte bei der Umstellung auf und die Arbeit mit ERP-Systemen beschr├Ąnkt werden. Erw├Ąhnung fanden auch die Einbeziehung der Mitarbeiter sowie Kostenfragen. Der Kaffee zeigte Wirkung: Aufgeweckt diskutierten zahlreiche Experten w├Ąhrend und nach den Vortr├Ągen relevante Aspekte von ERP-Systemen.
Als ERP-Neuling war ich eher der aufmerksame Zuh├Ârer, entdecke aber bald einige ├ähnlichkeiten mit der PR-Arbeit:
Bei der Einf├╝hrung eines ERP-Systems sei es wichtig, sich Zeit f├╝r die Planung und die Auswahl des f├╝r die betriebsinternen Prozesse passenden Systems zu nehmen. Auch in der Presse- und ├ľffentlichkeitsarbeit k├Ânnen Kunden nur gute Ergebnisse erwarten, wenn sie mit ihrer Agentur m├Âgliche Szenarien durchspielen, Fakten auf den Tisch legen, eine langfristige (hier: Image-)Wartung vereinbaren.

Was in der internen PR richtig ist, gilt auch f├╝r ERP-Systeme: Prozesse m├╝ssen zusammenarbeiten, wobei in der PR die Zusammenarbeit von Menschen gemeint ist. Unternehmenskultur spielt in beiden Bereichen eine wichtige Rolle. Und: Man muss Probleme thematisieren, um sie angehen zu k├Ânnen.
Ein m├Ąchtiges, teures ERP-System passe eher nicht zu einer kleinen Firma mit ├╝berschaubaren Prozessen. Genauso wenig macht es f├╝r international t├Ątige, sehr gro├če Firmen Sinn, eine kleine (1-Frau)-Agentur zu beauftragen, auch wenn sie f├╝r komplexe Aufgabenstellungen ihr Netzwerk mit einbezieht.

Mit einer Aussage eines Teilnehmers gehe ich konform: „Billiger ist meist teurer!“ Wer sich Gedanken ├╝ber die Integration eines ERP-Systems macht, sollte einen erfahrenen Berater hinzuziehen. Er hat sich in jahrelanger Klein- und Projektarbeit das Know-how erworben, das Unternehmen zum Erfolg f├╝hrt.

Ich w├╝nsche allen, die die Einf├╝hrung eines ERP-Systems gerade planen, einen guten Fachmann an ihrer Seite!

Tags: ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top