Content sch√ľtzen

Mit der Installation eines sog. „Membership“-Plugins k√∂nnen Blogger ihre Inhalte auf dem WordPress-Blog ganz oder teilweise sch√ľtzen und Content nur registrierten Nutzern zug√§nglich machen.

Zu Marketing-Zwecken oder als Einnahmequelle (bezahlter Content) setzen Blogger ein Mitglieder-Plugin ein. Vor allem in den USA habe ich zahlreiche Beispiel entdeckt. Immer mehr Verlage gehen dazu √ľber, f√ľr Online-Content Geld zu verlangen. Ich selbst werde k√ľnftig ebenfalls aufw√§ndig recherchierte Beitr√§ge (Text, Bild, Audio, Video) kostenpflichtig anbieten. Deshab habe ich mir einige Membership-Plugins n√§her angesehen:

  • MagicMembers: Einzellizenz 97 $, „unlimited license“ 297 $
  • s2Member: free, kostenpflichtiges Zusatzmodul
  • WishListMember: Einzellizenz 97 $, „multi-site license“ 297 $ inkl. Bonus-Programm

Soweit ersichtlich, benötigen diese Plugins serverseitig PHP5. Bei einigen gibt es eine Testperiode sowie kostenlose Updates innerhalb eines Jahres. Die einzelnen Konfigurationsmöglichkeiten scheinen ähnlich zu sein. Im Funktionsumfang sind oftmals eine PayPal-Integration, AWeber-Anbindung, eine Shop-Integration, die Einrichtung mehrerer Mitgliederlevels, Schutz von RSS-Feed, More-Tag-Konfiguration, benutzerdefinierte Fehlerseiten u. v. m. enthalten.

F√ľr deutsche Nutzer ist rechtlich entscheidend, dass das Plugin ein Double-Opt-in-Verfahren unterst√ľtzt. Das bedeutet, dass Nutzer, die sich registrieren, erst einmal eine Mail mit einem Link zur Best√§tigung ihrer Anforderung erhalten.

F√ľr ein neues Projekt hatte ich mir eine Lizenz von WishListMember gekauft, weil die neue Version dieses Plugins mit Double Opt-in arbeitet. Andere Pluginentwickler konnten mir diese Eigenschaft f√ľr die Zukunft nicht zusichern. Allerdings gab es Unvertr√§glichkeiten mit dem Host sowie dem Theme …

Aufgrund der umfangreichen Konfigurations-Optionen dauert es, bis die wichtigsten Funktionen am Laufen sind. Unterst√ľtzt werden Nutzer durch mehrere Kurz-Videos. Offene Fragen werden im Support-Desk behandelt. Im Forum k√∂nnen Nutzer Fragen und Anregungen posten oder auf die Knowledgebase zur√ľckgreifen. Aufgrund der Zeitverschieung (USA) dauert es allerdings, bis eine Antwort eingeht.

Marketingtechnisch sind die Entwickler des Plugins sehr rege: In regelmäßigen Abständen bieten sie neue Interviews, eBooks, Tipps zur Nutzung der Membership-Seite an.

Bezahlter Inhalt im Internet – ein kontrovers diskutierter Aspekt. Insbesondere bei Texten kann sich kaum jemand vorstellen, f√ľr Qualit√§tsjournalismus zu bezahlen. Aber die Zeichen stehen weltweit auf Ver√§nderung. Schon jetzt gibt es sehr gute gemachte Themes f√ľr WordPress gegen Bares inkl. Support. Auch die Grafikbranche schwenkt um: Logos, Icons von Qualit√§t sind nicht mehr kostenlos.

Tags: , , , , , , ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

einen Kommentar schreiben

Bitte Einloggen , um einen Kommentar zu hinterlassen

Top