Bunter Salat mit Parmaschinken

Parmaschinken, ein luftgetrockneter Rohschinken aus der Hinterkeule des Schweins, ist ein sehr schmackhaftes und beliebtes Produkt. Mit ihm lassen sich viele Kreationen realisieren. Dieser bunte Salat mit Parmaschinken lädt zum sommerlichen Genießen ein:

Bunter Salat mit Parmaschinken

bunter Salat mit Parmaschinken, Rezept und Bild

Foto: Consorzio del Prosciutto di Parma

Zutaten

1 Fenchel
50 g Babyspinat
50 g Feldsalat
1 gr√ľner Apfel
100 g Parmaschinken in Scheiben
Saft und Abrieb von ¬Ĺ Orange
50 g essbare Bl√ľten
Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der M√ľhle

Zubereitung

Fenchel waschen, Wurzelansatz und St√§ngel abschneiden, anschlie√üend in sehr d√ľnne Scheiben schneiden. Spinat und Feldsalat putzen, waschen und trocken
schleudern. In mundgerechte St√ľcke zupfen. Den Apfel in Spalten schneiden.

Fenchel und Salat mischen und auf vier Teller verteilen.

F√ľr das Dressing Oliven√∂l und Orangensaft verr√ľhren und mit Salz und Pfeffer
abschmecken. Über den Salat träufeln.

Die essbaren Bl√ľten, Parmaschinken-Scheiben und Apfelspalten auf dem Salat
verteilen und mit dem Orangenabrieb garnieren.

Parmaschinken Warenkunde

Parmaschinken ist ein luftgetrockneter Rohschinken aus der Hinterkeule des Schweins. Der Keule wird durch Einreiben mit Meersalz Wasser entzogen, um sie haltbar zu machen. Anschließend wird der Schinken mindestens zwölf Monate lang luftgetrocknet, verliert dabei etwa ein Drittel seines Gewichts und entfaltet sein typisches mildes Aroma. Es werden weder Zusatzstoffe, Farb- und Konservierungsstoffe noch Nitrite oder Nitrate verwendet.

Herkunft

Parmaschinken kommt ausschlie√ülich aus der Region Parma. Dies garantiert das EU-Siegel ‚ÄěGesch√ľtzte Ursprungsbezeichnung‚Äú. Man erkennt Parmaschinken am Brandstempel des Konsortiums der Parmaschinken-Hersteller (Consorzio del Prosciutto di Parma), der f√ľnfzackigen Krone der Herz√∂ge mit dem Schriftzug PARMA.

Geschmack

Den Geschmack des Parmaschinkens beschreiben die Italiener mit ‚Äědolce‚Äú. Sein Aroma ist mild und zart mit einer leicht w√ľrzigen Note, die der Schinken w√§hrend der langen Reifung von mindestens zw√∂lf Monaten in den klimatischen Gegebenheiten der Region entwickelt.

Inhaltsstoffe

Parmaschinken enth√§lt wenig Fett, wichtige Mineralien wie Eisen, Phosphor, Selen, Kalium und Zink, Spurenelemente sowie Vitamine, insbesondere der B-Gruppe. Hinzu kommt ein hoher Gehalt an leicht verdaulichen Proteinen, ein hoher Anteil an mehrfach unges√§ttigten Fetts√§uren, √Ėls√§ure und einfach unges√§ttigten Fetts√§uren.
Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g:
Ohne sichtbares Fett: 176 kcal/734 Kj. Eiweiß 29,1 g. Fett 6,4 g. Kohlenhydrate 0,4 g.
Mit sichtbarem Fett: 269 kcal/1127 Kj. Eiweiß 25,9 g. Fett 18,3 g. Kohlenhydrate 0,3 g.

Verwendung

Hauchd√ľnn und mit Fettrand schmeckt Parmaschinken am besten. Die Italiener genie√üen ihn pur, mit Crissini, zu Melone und Feigen, mit etwas italienischem K√§se und frischem Brot. Eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem K√ľhlschrank genommen, kann der Parmaschinken sein volles Aroma entfalten.

Aufbewahrung

Lose Parmaschinken-Scheiben geh√∂ren in den K√ľhlschrank und sollten innerhalb von zwei Tagen verzehrt werden. Dies gilt auch f√ľr eine angebrochene Packung SB-Parmaschinken in Scheiben.
Abgepackter Parmaschinken ist gemäß den Angaben auf der Verpackung haltbar. Einfrieren sollte man Parmaschinken nicht, da dies die Faser beschädigt und das Aroma vermindert.

Quelle: PARMA, www.prosciuttodiparma.com

Tags: ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

Top