AlcĂșdia entdecken

Bucht Alcudia WinterSeine strategische Lage, zwischen den Buchten von Alcudia und Pollença, machte AlcĂșdia zu einem begehrenswerten StĂŒtzpunkt fĂŒr die unterschiedlichsten Invasoren. Der ursprĂŒngliche Ortskern geht auf die im Jahr 123 v.Chr. von Quintus Cecilius Metelus gegrĂŒndete römische Siedlung Pollentia zurĂŒck, deren Überreste man heute besuchen kann.

Das historische Zentrum des heutigen AlĂșdia, entstanden nach der katalanischen Eroberung im 13. Jahrhundert, ist ein idealer Ort fĂŒr einen Zeitlupenbesuch der Geschichte, ohne Autos, da zahlreiche Straßen glĂŒcklicherweise reine FußgĂ€ngerzonen sind. Die alten Stadttore, Moll und San Sebastian, sind erhalten geblieben, konnten jedoch das Wachstum der Stadt nicht aufhalten. Bemerkenswert sind auch Bauwerke wie die Kirche von Sant Jaume, dem Schutzheiligen der Stadt, und das außergewöhnliche Herrenhaus Can TorrĂł aus dem 14. Jahrhundert in der Calle dÂŽen Serra, in dem sich heute eine der besten und modernsten Bibliotheken der Insel befindet.

WÀhrend des Spaziergangs sieht man eine Reihe dieser eindrucksvollen HerrenhÀuser, zu denen man aufschauen muss und die einen Eindruck der Macht und des Reichtums einzelner Familien vermitteln.

Die StrÀnde der Bucht von Alcudia wirken, egal ob Sommer oder Winter, wie ein Magnet. Sie sind Familien-StrÀnde, wie man sie sich auf der Suche nach dem Paradies vorstellt.

Tags: , , , ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top