Frisches Brot aus dem Outdoor-Backofen

Viele Köche verderben den Brei, heißt es. Und wie ist es mit vielen Bäckern? Die Antwort ist eindeutig: Nachweislich sind alle Brote gelungen, die Juliane Freisinger, Margarete (die gute Seele des Hotels und Mädchen für alles) gemeinsam mit interessierten Gästen des Hotels Marten im österreichischen Hinterglemm gebacken haben. Tatkräftige Unterstützung erhielten die Frauen von vielen kleinen Helfern, die die Brote kräftig kneteten und formten.
Es hatte schon etwas von Frau Holle, als Juliane Feiersinger nach ca. 45 Minuten Backzeit die knusperigen Bauerbrote aus dem Ofen holte.
Doch der Reihe nach.

Zutaten fĂĽr 12 Brote und Herstellung des Teiges

  • 5 g Roggenmehl
  • 3 kg Brotmehl (wegen der gesunden Inhaltsstoffe kein Weizenmehl verwenden)
  • 1 EL Salz pro kg (im Beispiel 8 kg Mehl => 8 EL Salz)
  • BrotgewĂĽrz nach GefĂĽhl/Geschmack (Anis, KĂĽmmel, Koriander)
  • Zutaten mit der Hand mischen

  • Sauerteig* und 2 WĂĽrfel Hefe zugeben
  • 5 Liter lauwarmes Wasser zugeben
  • mit der Hand die Masse umrĂĽhren, die Konsistenz sollte eher fest sein

*Den Sauerteig selbst herstellen oder beim Bäcker besorgen. In unserem Beispiel wurde ein Teil des Teiges eingefroren und einen Tag vor dem Brotbacken aufgetaut. Etwas Wasser wurde dazugegeben.

Der Teig muss nun mehrmals geknetet werden und zugedeckt zwischen den Arbeitsschritten für jeweils zwanzig Minuten ruhen. Ist der Teig gut aufgegangen, wird er in zwölf Stücke geteilt, die nochmals ruhen (rasten). Wichtig ist, sich beim Brotbacken Zeit zu lassen, in etwa 2 Stunden. Letztlich braucht es Erfahrungswerte, bis die Brote perfekt gelingen.

Backofen vorbereiten

Der Ofen wird mit Holz angeheizt. Ein Thermometer am Ofen zeigt die Temperatur an. Vor dem Backen wird die Glut herausgeholt. Mit einem nassen Tuch muss die Fläche nun mehrfach gereinigt werden. Das geschieht mit einer Art hitzebeständigem Schrubber, um den der Lappen gewickelt wird. Falls die Temperatur noch immer zu hoch ist, bleibt die Ofentür geöffnet, bis die optimale Backtemperatur von 220 Grad Celsius erreicht ist. Nun werden die geformten Brote in den Ofen geschichtet, die kleineren werden vorn platziert.

Nach 45 Minuten kontrolliert die Hotelchefin die Brote. Dazu wird ein Laib umgedreht. Klingt das Brot beim Klopfen auf die Unterseite hohl, ist es fertig. Die Brote werden nun aus dem Ofen geholt und kĂĽhlen auf einem Holzbrett ab.

Der Duft frisch gebackenen Brotes zieht durch die Luft und macht allen, die beim Brotbacken geholfen haben, so richtig Appetit.

Vielen Dank an das Marten-Team, dass wir Gäste beim Brotbacken dabei sein durften!

Tags: , , ,

Nichts verpassen und neue Beiträge abonnieren

Privatsphäre garantiert! Jederzeit abbestellbar!

Top